Bitcoin - Was ist das?

Bitcoin - eine revoluzionäre Währung?

Diese Frage werden sich bestimmt Einige von Euch stellen. Hier möchte ich Euch erklären, was Bitcoins sind.

 

 

Als Antwort auf die Finanzkriese 2009 wurde dieses Zahlungsmittel geschaffen. Die Idee dahinter ist simpel: Ein unabhängiges Zahlungsmittel. Unabhängig in dem Sinne, dass weder Banken noch Regierungen darüber bestimmen können - und das ganze Weltweit.  Das besondere an der Währung "Bitcoin" ist, dass diese Währung unabhängig von anderen Währungen ist. Praktischerweise können Bitcoins aber auf verschiedensten Handelsplattformen "gewechselt" werden. Das heißt, Ihr könnt z.B. Euro und Dollar gegen Bitcoins wechseln.

 

Ist der Wechsel mit anderen Währungen der einzige Weg um an Bitcoins zu kommen?  

Nein! Um an Bitcoins zu kommen, müsst Ihr natürlich nicht gegen eine andere Währung tauschen. Ihr könnt auch selbst Bitcoins generieren. Bei diesem Prozess werden hochkomplexe mathematische Formeln mit Hilfe eines PC's oder so genannten Minern berechnet. In der Bitcoin-Szene heißt dieser Vorgang "Mining".

Da es aber im Laufe der Zeit immer schwieriger wird, solche Formeln zu berechnen und immer mehr Rechenleistung dafür gebraucht wird, sehe ich keinen Sinn darin, Privat zu Hause mit einem PC zu minen. Die Kosten für den Strom sind höher als der Wert der Bitcoins, die Ihr erhalten könnt.
Ich setzte hier lieber auf's Cloudmining. Was Cloudmining ist und wo man es betreiben kann, erkläre ich Euch in einem anderen Blogeintrag.

 

Was ist so ein Bitcoin eigentlich wert? 

Im "Gründungsjahr" 2009 waren Bitcoins nicht sehr viel wert. Einen Bitcoin konnte man für umgerechnet 0,0033€ kaufen. Im Jahr 2011 hingegen wurden die Bitcoins schon etwas teurer. Die selbe Menge Bitcoins kostete nun schon ca. 7,00€. Als die Währung im Jahr 2012 sehr populär wurde, machte Sie den ersten großen Sprung. Im Juli 2012 war ein Bitcoin etwa 80,00€ wert. Einen Monat später war ein Bitcoin bereits ca. 100,00€ wert. Den Spitzenwert erreichte die digitale Währung Ende des Jahres 2013 - der Wert lag zwischenzeitlich bei etwa 870,00€. Anfang des Jahres 2016 war ein Bitcoin knapp 400,00€ wert. Aktuell kostet ein Bitcoin ca. 560,00€. (Stand Anfang Oktober 2016)

 

Wer steckt hinter dem Phänomen Bitcoin? 

Im Mai 2016 gab der Australier Craig Steven Wright bekannt, dass er der Erfinder der Bitcoins sei. Wright ist ein Computerexperte und Unternehmer in Australien. Während seit Anbeginn der Bitcoin-Ära darüber gerätselt wurde, wer dafür Verantwortlich ist, wurde Wright schon als Bitcoin-Erfinder gehandelt. Grund dafür waren aufgetauchte Dokumente, die darauf hinwiesen. Bis zum "Outing" Wright's, war der Schöpfer der Bitcoins nur unter dem Namen "Satoshi Nakamoto" bekannt. Obwohl sich wohl nie zweifelsfrei beweisen lässt, wer die Bitcoins geschaffen hat, spricht vieles für Wright.

Kursveränderungen:

Hier habe ich euch ein Kurschart eingefügt, welches den Bitcoin-Kurs der letzten 6 Monate zeigt. Wie ihr sehen könnt ist der Kurs am Anfang des Jahres stark angestiegen. Ich bin der Meinung, dass er im Jahresverlauf 2017 weiter steigen wird. Seid gespannt - wir werden sehen.

Bitcoin to USD price on Bitstamp | dc-charts.com

Anzeige


Kommentar schreiben

Kommentare: 0